Donnerstag, 26. Januar 2012

Bündchen mit Daumenloch

Weil ich selber eine Weile gegrübelt habe, wie ich ein Loch in die Naht bei den Ärmelbündchen bekomme, gibt es nun hier für euch meine Lösung.
Zugeschnitten hatte ich schon, bevor die Grüberlei anfing, nächstes Mal würde ich das Bündchen vermutlich etwas enger und länger machen... Schnitt ist KleinFehmarn von Farbenmix, Größe 122/128.
Und eigentlich ist die Sache auch ganz einfach:

Ich habe ganz normal mit Nahtzugabe zugeschnitten und dann zusammengenäht. Dabei habe ich zwei Stellen offengelassen und die Nähte an diesen Stellen natürlich gesichert (vor- und zurücknähen). Ich habe die Löcher mit je 3cm veranschlagt, da passt auch mein Daumen noch durch. Da ich möchte, dass das Bündchen noch ca. 2cm über den Daumen hinausgeht, habe ich zwischen den Löchern 4cm Platz gelassen.


Die Nahtzugabe wird im Anschluss geöffnet. Ich bin immer so bügelfaul und streiche sie nur gut aus. ;-)


Jetzt wird das Bündchen links auf links zusammengeklappt. Dabei müssen die Löcher genau übereinander liegen und die Nahtzugabe ordentlich zu den Seiten geschlagen sein.


Jetzt werden die Lagen mit Matratzenstich zusammengenäht. So bleibt noch genug Elastizität erhalten und nichts scheuert.
Beim Annähen an den Ärmel muss man nun natürlich darauf achten, dass die Naht eine Vierteldrehung versetzt zur Ärmelnaht angenäht werden muss. Am linken Ärmel nach links gedreht und am rechten nach rechts. ;-)

Die Jacke ist fertig und vom Träger für gut befunden. Und daher schon vorm Foto wieder in der Maschine...

Kommentare:

  1. Deine Anleitung finde ich super!
    Ich muss aber gestehen, dass ich sehr faul bin, was Handstiche angeht (und so richtig ordentlich krieg ich das irgendwie auch nicht hin). Ich werde daher, wenn ich mal Daumenlöcher brauche, die Nahtzugabe eher noch etwas großzügiger gestalten und bei deinem letzten Foto lieber jeweils links und rechts knapp neben der Naht von oben nach unten durchsteppen. Sobald ich das getestet habe, kriegst du exklusive Fotos ;-)
    LG
    Mirakado

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diese tolle Anleitung, werde ich bei der nächsten Jacke testen.
    LG Judith

    AntwortenLöschen