Sonntag, 3. Juni 2012

Zum allerersten Mal

... haben wir Gemüse aus unserem eigenen Garten geerntet und genossen. Und da ist noch meeeehr - hmmm!


... Schrägband selber hergestellt. So richtig lustig ist das nicht, finde ich. Aber wenn man eben eine ganz bestimmte Farbe braucht (nicht die vom Bild, das war das Übungsstück), bleibt einem ja nichts anderes übrig. Wofür sich das gelohnt hat, zeige ich bald. ;-)


1 Kommentar:

  1. Hallo Gwenni,
    ich hab auch so einen Schrägbandformer,ich kann dir einen Tipp geben, wie es besser klappt. Den Stoff wie gewöhnlich einfädeln und ein kleines Stück bügeln, um die Form zu geben, dann umdrehen und auf der Rückseite weiterbügeln. Ich schiebe den Former einfach mit dem Bügeleisen weiter, das klappt prima.
    Deine Sachen sind ganz toll, ich habe die Seiten schon mehrfach durchgeblättert. Am besten finde ich die einfachen Puppen (für Afrika) mein Enkel hat auch so eine geschenkt bekommen. Normalerweise nähe, stricke und häkle ich selbst, doch manchmal bekommen auch wir was geschenkt.
    Weiter so.
    Viele liebe Grüße
    Oma Ella

    AntwortenLöschen