Freitag, 31. August 2012

Mein Model

Habe ich euch eigentlich schon mal mein ganz persönliches Model vorgestellt?
Lena ist 3,5 Jahre alt und wächst praktischerweise nie aus der 50/56 heraus.
Sie war meine erste große Puppe und kam zu uns, um den Großen auf seine Geschwisterrolle vorzubereiten. Durch ihren Charme hat sie es auch tatsächlich geschafft, sein Desinteresse für Puppen so ca. 2-3 Tage zu erweichen. ;-)
Ich muss zugeben, die gute Lena schaut mich manchmal komisch an. In ihren ersten Tagen schaute sie auch komisch, aber anders komisch. Malen und Zeichnen kann ich ja gar nicht und so wirkte ihr Gesichtchen etwas... langweilig. Dann hatte ich die tolle Idee, die Künstlerin in unserem Haus zu fragen, ob sie mir helfen könnte. Das hat sie auch getan und ich finde Augen und Mund auch wirklich kunstvoll. Aber vielleicht hätte ich ihr doch den Waldorfgedanken nochmal erläutern sollen...
Nun denn, Lena lebt natürlich weiter bei uns und die Liese findet auch Gefallen an ihr. Leider fällt Lena mit ihren Proportionen doch etwas aus dem üblichen Puppenrahmen und Puppenbett, Kinderwagen und Co. sind ihr etwas eng...
Unschlagbar ist Lena dafür im Modeln.

Heute präsentiert sie ein kleines Set für das fünfte Kind meiner Freundin. Ein bisschen was Neues ist doch auch beim fünten noch schön, oder?


Lena zeigt euch hier eine Kombination aus Babyhose Felix und der Zwergenjacke. Die Ärmel habe ich mit Bündchen verlängert, so können sie am Anfang übe die Hände gezogen werden und vielleicht passt das Jäckchen auch etwas länger.


Auch von hinten mit einem kleinen Herbstboten bestückt (der kleine Kerl wird im Oktober erwartet).


Dazu ein kleiner Regenbogenbody mit GirAffen.


Lena gefällt es jedenfalls. Sie hat sich kein einzigen Mal beschwert. ;-)
Dann wollen wir hoffen, dass es Mutter und Sohn bald auch so geht.

Stickdatei: Streifzüge

Sonntag, 26. August 2012

Haben wollen

Ihr kennt das bestimmt alle: Man schaut sich andere Blogs an, auf denen wiederum lacht einen ein kleines Bildchen an, das einen gleich weiterführt und man liest sich durch bisher völlig unbekannte Blogs und Seiten.
Und dann setzt es ein: DAS muss ich auch haben! oder SO ETWAS muss ich unbedingt auch mal machen!
Das geht vom Perlenbacken über Keksrezepte natürlich auch zum Nähen. Die Gier strahlt aus den Augen, beinahe setzt das Sabbern ein...
So erging mir das vor ein paar Tagen. Ich entdeckte diese Tierchen und wusste: die Flut an Kleinstkindern in unserem Freundeskreis braucht so etwas. Zum Geburtstag, zu Weihnachten... Und viel wichtiger: ICH brauche so etwas auch. *zwinker*

Also, Kram zusammensuchen und ran ans Werk. Hier ist unser Wal - auch wenn meine Kinder behaupten, es sei ein Hai (na, so mies zeichne ich dann aber doch nicht, oder?).


Und das hat unser Wal alles geschluckt - die Kinder sind allerdings etwas entsetzt, welche "Schätze" ich dem Wal so geopfert habe... Sie überlegen schon, wie man die wieder raus bekommen könnte...
Die Schatzsuche hat eigentlich auch am längsten gedauert, denn der Wal ist aus Fleece wirklich total schnell genäht.


Und das ist nun alles in seinem Bauch. Neben dem Puppenfüllmaterial, von dem ich eh viel zu viel habe, das aber irgendwie auch kein anderer brauchte. Wie gut - jetzt wird es Walfutter. *gg*

Meine Tochter hatte gleich die nächste Wal-Idee und die Umsetzung hat auch super geklappt. Die zeige ich euch dann beim nächsten Mal.
Dass unser gefräßiger Wal jetzt oben im Kinderbett schläft und vor dem Einschlafen genauestens inspiziert wird, muss ich vermutlich nicht wirklich erwähnen, oder? ;-)

Samstag, 25. August 2012

Kleider müssen sich drehen

oder
Kleine Mädchen wissen, was sie wollen - die Zweite ;-)

Laut Klischee kennt das jede Frau: Man steht vorm Kleiderschrank und hat nichts zum Anziehen. GAR NICHTS!
Meiner Tochter geht das oft so. Denn Kleider sind nur dann tragbar, wenn sie einen Tellerrock haben - oder wenigstens den Ansatz dazu.
Eine Elodie besitzen wir ja, die Feliz geht auch noch durch und Lorelei wird manchmal akzeptiert. Tunika, Hängerchen sind Schlechtwetterkompromisse und werden nur über Hosen getragen. Nun ja, für 3jährige ist die Welt eben ganz klar geregelt: das eine sind Kleider, das andere nicht. ;-)
Da sich die Sonne ja in den letzten Tagen noch einmal erbarmt hat und ich ein gut abgelagertes Stoffmarktschätzen hier liegen hatte, das sich wirklich nur für einen Rock geeignet hat (ohne Overlock wäre dieses flusige dünne Zeug die Hölle gewesen), habe ich mich eben auch erbarmt und noch eine Elodie genäht. 
Das Oberteil finde ich allerdings für kleine Mädchen nicht so schön, zumal die Liese sehr zierlich ist und ich den oberen Gummi unheimlich zusammenziehen muss. Also habe ich oben eine Lillesol-Tunika angebastelt. Dafür habe ich den Rockteil allerdings oben etwas eingekürzt.
Ich bin wirklich begeistert: Es sitzt super, man kann wunderbar etwas drunter- oder drüberziehen und da ich gleich zu 110/116 gegriffen habe (104 wird langsam knapp), werden wir hoffentlich noch lange etwas davon haben.



Donnerstag, 23. August 2012

starke Frauen

Eigentlich steckt doch in jeder von uns eine, oder? ;-)
Aber manchmal haben starke Frauen auch Geburtstag - in diesem Fall einen schönen runden.
Da wir wissen, dass beim Geburtstagskind eine Vorliebe für bestimmte Duftrichtungen besteht, haben wir da eine Kleinigkeit besorgt und passend mit Streichelstöffchen verhüllt. Im Täschchen sind jetzt die größeren Flaschen, die schöne Geschenkverpackung wollten wir allerdings nicht zerstören.


Die Schnittmuster für Kulturtäschen mache ich übrigens immer selber. Dann passt auch genau das rein, was rein soll. ;-) Vielleicht fotografiere ich bei Gelegenheit mal mit, denn es ist wirklich einfach.

Donnerstag, 16. August 2012

Wenn die Liese schwimmen geht...

 Dann muss das auch stilgerecht sein. 
Auch kleine Kinder müssen viel unterbringen können: Handtuch, Bademantel, Badeschuhe, Badeanzug, Haarbürste, Essen, Trinken... Selbstverständlich? Klar!
Aber was, wenn das Kind die Tasche selber tragen möchte?
Für die Liese war auch das klar: Mama, ich brauche eine Schwimmtasche! Näh mal eine!
Mit treuherzigem Augenaufschlag kann da keine Mutter widerstehen, oder?

In einem schnellen "Use-what-you-have"-Anfall habe ich Stoffe zerschnippselt, aufgehübscht und wieder zusammen gesetzt.

Eine El Porto, wie die Sporttasche des Großen



Mit Pfandmünze für den Schrank

Innen mit Wachstuch und Platz für den Vereinsausweis

Paspeltasche

liebe Kleinigkeiten ;-)

Die Liese begrüßte voll Freude die neue Tasche mit: Meine Schönste! Meine Liebste! 
Da haben sich die Nachtschichten doch gelohnt, oder?

Dienstag, 14. August 2012

Hoher Besuch

Heute lade ich euch wieder zu uns ein, denn bei uns im Garten haben wir hohen Besuch. Sogar Dauerbesuch. ;-)
In unserem Garten wohnt nämlich die Königin von Schweden.
Glaubt ihr nicht? Dann schaut mal, hier ist sie:

Queen of Sweden

 Die Namen der anderen kenne ich leider nicht, aber schon anzusehen sind sie trotzdem. ;-)

Und die riechen auch noch so gut. Hmmm..


Die gelbe hier ist sehr geizig mit ihren Blüten, immer nur eine nach der anderen... Aber dafür hat man lange Freude daran. Und nun kommt eine meiner Lieblinge.


Und nicht nur ich mag sie. Habt ihr schon gesehen?


Näher ran...


Noch näher... 


Ist so ein Gartensommer nicht wunderbar?



Sonntag, 12. August 2012

12 von 12 im August

Wollt ihr auch mal bei uns reinschauen?

Bitte sehr! Wir haben das schöne Wetter gleich am Morgen genutzt und uns aufs Rad geschwungen.


 Ab zum Straßenfest! Die Kinder haben auch gute "Beute" gemacht. ;-) Kleiner Tipp bei der Gelegenheit: Wir zuppeln diese Plastikscheiben an den Ballons raus und machen Knoten rein. Dann halten die nämlich viel länger (als den üblichen Tag)!


Zu Hause hat der Papa lecker gegrillt. Das war sogar so lecker, dass ich nur noch den leeren Grill erwischt habe - tut mir leid!


Unsere Mitbewohner hatten sich auch mal wieder Auslauf gewünscht. Leider mähen sie sehr langsam, daher müssen wir morgen auch noch mal selber ran...


Die neusten Errungenschaften des Straßenfestes wurden gleich umgesetzt - schon toll!


Hatte ich schon erwähnt, dass wir schönes Wetter hatten? ;-) Also, raus mit der Wäsche!


 Die Kekse von gestern musste ich schnell verstecken - zu lang waren die Kinderfinger. Hm, ich denke, ich muss doch mal Möhrenautos und Radieschenmäuse schnitzen, dann werden die vielleicht auch gegessen? Oder doch eher bespielt?


Die Liese darf nun regelmäßig zum Schwimmen gehen - und hat sich sofort eine Tasche bestellt.


Am Nachmittag hatten wir lieben Spielbesuch und der Buddelkasten wurde gestürmt.


 Das ist mein Erinnerungsbild für morgen - Die Minze muss ab. Der Schornsteinfeger fragte neulich schon, ob hinter den Pflanzenbüscheln auf unserem Dachboden ein höherer Sinn stecken würde. Ja - Tee! ;-)


Abendbrot für die Mitbewohner. Es ist schon komisch, aber mittlerweile ärgere ich mich fast darüber, dass wir kaum noch Löwenzahn im Garten haben. Jedenfalls keinen so prächtigen. Den habe ich heute im Erdbeer"feld" entdeckt. Da suche ich morgen nochmal genau.



Bonusbild: Toll, oder? Leider ist es gar nicht leicht, die ins Bild zu kriegen, daher etwas unscharf...


Mittwoch, 8. August 2012

Kleine Mädchen

wissen sehr genau was sie wollen.
Zum Beispiel ein T-Shirt mit Glitzererdbeere vom Klamottenschweden, das natürlich schon geraume Zeit ausverkauft ist (und von dem ich keinen Schimmer habe, wie es ausgesehen haben könnte).
Aber aaaaaalle anderen Kinder in der Kita haben natürlich genau so eines... 
Nein, es handelt sich nicht um meine Tochter. Aber ihre Freundin hat bald Geburtstag und hat einen Herzenswunsch.
Da ich nicht so viel Glitzer und Glamor zu bieten habe, habe ich mich mit der Mutter auf einen goldenen Namenszug geeinigt. Tja, ich hoffe, in der Kita kommen nun keine weiteren Begehrlichkeiten auf, denn dieses Shirt ist einzigartig. Auch wenn ich - um den Schein zu wahren - das reine T-Shirt wirklich in besagtem Laden gekauft habe. Denn - ihr wisst schon - kleine Mädchen wissen sehr genau was sie wollen. Und woher es kommen muss, scheinbar auch. ;-)



(Jetzt kommt natürlich gerade die Sonne raus, während ich im Schatten knipsen musste...)

Edit: Und jetzt dürft ihr raten, wer gerade aus dem Kindergarten kam und genauuuuuso ein Shirt haben muss. Uuuuuunbedingt. Na gut, der Name darf ein anderer sein. ;-)

Mittwoch, 1. August 2012

Auf Sommer folgt Herbst

Ok, ich gebe es zu:
Die Jacke kam zuerst. ;-) Aber der Sommer wollte sich ja auch nicht blicken lassen...
Mit den ersten Sonnenstrahlen jedoch hüpfte diese Lillesol-Tunika von der Maschine:


Der Liese gefällt der Stoff, aber der große Kritikpunkt: es fliegt nicht. 
Nun ja... 
Mir selber gefällt der Stoff übrigens aus einem ganz bestimmten Grund: Als Kinder hatten wir einen sehr, sehr ähnlichen als Gardine.


Bilder entfernt - Lizenzstoffe...

In diese Jacke hingegen wurde sich kritiklos hineingekuschelt. Verstehe ich gut. Hätte ich auch. ;-) Naja, ohne die Katze...
Der Schnitt ist aus der aktuellen Ottobre, nur die Ärmelbündchen habe ich wachstumsgerecht abgeändert.