Montag, 25. Februar 2013

Einen Schulterklopfer

kann man sich auch selber mal geben, oder? ;-)

Lange habe ich nichts geschrieben, Familie und Beruf waren mehr als auslastend und dieses Schnee-Tau-Eis-wieder Schnee-Wetter macht mich müde... Ich bin den Winter leid. Und wirklich liegen hinter mir schon fast fertige T-Shirts und Kleidchen... *gg*

Aber nicht die sind Anlass meines Schulterklopfens sondern ein paar Dinge, die mir plötzlich durch den Kopf gingen und sich richtig gut umsetzen ließen.

Zum ersten wäre da die neue Federtasche vom Großen. Die Liese hat bereits den Prototyp abgestaubt, meins liegt zugeschnitten hier und zum letzten Kindergeburtstag wurde auch schon eines hergeschenkt.




Geöffnet ist es ein Stiftebecher.


Geschlossen wird es zum Schlampermäppchen.

Gesehen habe ich diese Art bei einer bekannten Marke für Schulrucksäcke. Es lässt sich aber wirklich gut nacharbeiten und ich finde es unheimlich praktisch, wenn die Kinder die Stifte nicht immer aus den Haltegummis fummeln oder sich durch die Tiefen eines normalen Schlampermäppchens kramen müssen. Dafür sind meine definitiv noch zu klein.
Einen Schnitt werde ich hier nicht einstellen, es ist nicht meine Idee und ich selbst nähe auch nur für den Privatgebrauch. Wenn viel Interesse besteht, könnte ich aber natürlich mal mitfotografieren, wenn ich eines nähe. ;-)

Noch stolzer macht mich eine andere Idee. Ihr kennt das alle: wie kennzeichnet man die Größe von selbstgenähten Kleidungsstücken? Ich habe Stempel, aber nach ein paar Wäschen sind die so blass, dass die Liese wirklich Schwierigkeiten hat, die zu finden. Und sie orientiert sich damit ja auch, wo vorne und hinten ist. Das führt hier regelmäßig zu Schimpftiraden... *gg*
Wäscheband bestempeln und einnähen geht leidlich, aber dann gibt es wieder das Kratzeschildchen... Und Jerseystückchen zeigen ihr jetzt das "Hinten" an, aber der Stempel... Lassen wir das. ;-)

Zum Glück habe ich nicht nur zu Weihnachten ein tolles elektrisches Spielzeug bekommen, sondern auch schon kurz vorher zum Geburtstag. Denn da kam gerade die neueste Kleinversion eines Hobbyplotters auf den Markt. Herrlich! Ich bin immer noch an kleinen Sachen, am Üben, Probieren, aber es macht unheimlichen Spaß!
Also plottern wir ab sofort unsere Kleidungsgrößen. Hey, das ist eine Marktlücke! 
Ich habe mir gleich ein paar auf Vorrat gelegt und freue mich am tollen Ergebnis.