Sonntag, 23. Februar 2014

Auf den Bären gekommen

Es gibt eine wunderbare Geschichte, wie mein Bruder sich seinen ersten Teddybären ausgesucht hat.
Und seitdem ist es Tradition, dass die Enkel von ihrer Oma einen echten Steif-Bären bekommen.
Unsere Exemplare heißen Tomte und Rasmus.
Tomte wird vom Großen heiß geliebt, aber Rasmus fristet ein eher einsames Dasein. Komischerweise war das damals bei uns daheim genauso. Wir Mädels brauchen es irgendwie kuschliger. ;-)

Tomte brauchte kurz vor Weihnachten dringend ein Bett. Und dann dringend einen Schlafanzug. Den legte das Christkind unter den Baum. Auch einen für Rasmus, denn es war ja absehbar, wann der dann einen benötigte...
Gar nicht so einfach, für zwei ganz ähnliche Bären zu nähen, die so völlig verschiedene Maße haben.
Und so passt - trotz aller Messerei - Tomte seine Hose sehr gut und das Oberteil leidlich, bei Rasmus ist es umgekehrt.

Rasmus

Tomte

Dieses Bild stammt aus der heiligen Nacht. Da Junior ins Bett musste, hat Tomte die Steuerung über die neue Bahn übernommen. ;-)

1 Kommentar:

  1. Liebe Gwenni,
    es sind Beide toll geworden.
    Hoffen wir mal, daß Rasmus nun auch ein Wenig mehr geliebt wird, mit seinem neuen Schlafi.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen