Montag, 14. April 2014

Eine Rose für Johannes

Es ist ein paar Monate her, da mussten wir uns von einem großen Traum verabschieden.
Unser drittes Kind hatte beschlossen, uns zu verlassen.
Und so folgte auf eine turbulente Schwangerschaft eine ganz große Stille.

Jedes unserer Kinder hat in unserem Garten eine Rose. Nun auch dieses Kind, das nie in diesem Garten spielen wird. Trotzdem war es uns sehr wichtig.
Alle zusammen haben wir die Pflanze augesucht und sie eingepflanzt. Und wenn unser Kind Geburtstag hätte, wird sie jedes Jahr für uns blühen.


Kommentare:

  1. Liebe Gwenni,
    das ist eine sehr schöne Idee,
    deine Kinder werden den kleinen Bruder nie vergessen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  2. Schade wegen dem kleinen Zwerg und eine gute Idee das zu Verarbeiten. Lasst es Euch gut gehen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen