Dienstag, 21. April 2015


Zwei Wochen pures Glück

Samstag, 18. April 2015

10 Jahre!



Es ist mir manchmal selbst unheimlich - aber wir sind schon seit 10 Jahren stolze Eltern.
Seit 10 Jahren feiern wir nun Kindergeburtstage. Die ersten sehr klein, immer nach der Regel, dass die Anzahl der Gäste dem Alter des Kindes ungefähr entsprechen sollte.
Spätestens im Schulalter wird das allerdings schwierig. Vor allem bei so kontaktfreudigen Kindern wie unserem Großen.
Da wir meist zu Hause feiern, ist es auch nicht so wichtig, ob ein Gast mehr oder weniger kommt.
Dieses Jahr allerdings haben wir den Geburtstag zum ersten Mal ausgelagert. Zu nah lag der Termin an der erwarteten Ankunft seines kleinen Bruders.
Schon im Dezember haben wir eine Feier gebucht, im Januar habe ich meinen Nestbautrieb in Geburtstagsvorbereitungen umgeleitet - bevor der Bauch nicht mehr hinter die Maschine passte... ;-)
Zum 10. Geburtstag dürfen dieses Jahr dann auch wirklich nur 10 Kinder kommen und zwei davon sind unsere. Da fällt die Wahl schwer und Junior hat wirklich Wochen gegrübelt und geschoben, um keinen Freund vor den Kopf zu stoßen.
Die Mitgebsel haben wir bewusst etwas aufwendiger gewählt, aber dafür gibt es nur wenig: für jedes Kind ein Schlampermäppchen mit einem Schokoriegel.
Wir meinen, das reicht.
So ein Mäppchen hat schon seinen Wert, das muss man nicht übertrumpfen.
An dieser Stelle war ich sehr froh, dass die Gästeanzahl dieses Jahr beschränkt ist.
Ich habe 12 Mäppchen genäht: 10 brauchen wir, eines wollte ich dann auch und eines geben wir als Ersatz mit.




An die Reißverschlüsse habe ich wieder gebackene Bügelperlen gefädelt. Ich mag das Farbenspiel und da ich bewusst nur zwei Außenstoffe gewählt habe (möglichst kein Streit), hoffe ich, dass dadurch das schnelle Auseinanderhalten in der Klasse erleichtert wird.


Die Liese hat noch im Entstehungsprozess die Regie über ihr Mäppchen übernommen - und es gleich entsprechend gekennzeichnet. ;-)


Mir selber habe ich mal PINK gegönnt. ;-) Die anderen habe ich möglichst neutral gehalten, denn Juniors Gäste sind meist sehr bunt gemischt und so gefallen die Mäppchen hoffentlich allen. Nur die Liese hat einen Moment überlegt, ob das nicht lieber ihres werden sollte...

Nun hoffe ich, dass unser Großer heute einen wundervollen, unvergesslichen Tag erlebt. Ich selber bin auch ganz gespannt, wie andere mit unseren Kindern feiern.

Montag, 6. April 2015

Teddy

Ich bin mit Astrid Lingdren groß geworden. Und auch nun habe ich gemeinsam mit meinen Kindern wieder Abenteuer im Taka-Tuka-Land, auf Bullerbü oder in der Krachmacherstraße erlebt.
Gerade die Liese erinnert mich an die Mädchenfiguren in den Büchern. Und da mich als Kind schon immer Lottas "Teddy" (der ja eigentlich ein Schwein ist), fasziniert hat, wurde es Zeit, dass auch wir einen bekamen.
Er zog schon vor Weihnachten hier ein und pendelte ein paar Tage zwischen den Kindern, bis er bei der Liese sein Zuhause fand.


Auf gute Lichtverhältnisse zum Fotografieren wartet man bei uns zur Zeit leider vergeblich, daher schaut Teddy hier ein wenig grimmig...


Er ist aber ein ganz lieber.
Auch, wenn mein Nähbereich nach der Fertigstellung aussah, als sei ein rosa Kaninchen dort geschlachtet worden...


Den Gummizug-Ringelschwanz hat die Liese ordentlich beansprucht und sich dann schließlich mit einem Knötchen beholfen. ;-)

Dieses Modell ist übrigens die "kleine" Ausgabe. Ich bin froh, dass ich lieber klein eingestiegen bin, größer dürfte Teddy wirklich nicht sein.

Plüsch und Schnitt sind beide von Stoff&Stil.

Donnerstag, 2. April 2015

Das "Erste"

So langsam gehen die Vorbereitungen für den Krümel doch in die Endphase... Schade eigentlich. ;-)
Was mir noch besonders gefehlt hat, was das "Erste". Also die Kleidung, die man seinem Kind als erstes anzieht. Den beiden Großen hatte ich etwas gekauft. Mit dem Nähen von Kleidung habe ich auch erst viel später angefangen.
Jetzt habe ich zwar geschaut, was man kaufen könnte und war eigentlich froh, dass wir fast alles aufgehoben haben. Ich finde die aktuelle Mode meist weder schön noch praktisch. Also blieb fürs Erste nur Selbermachen...
Ein bisschen hatte ich ja noch gehofft, dass die neuen Schnitte von Klimperklein rechtzeitig erscheinen, aber da habe ich wohl Pech. Das ist ja auch verständlich, ich habe dann hoffentlich noch etwas von den größeren Größen. ;-)

Da Lena ja über die perfekten Neugeborenenmaße verfügt, durfte sie wieder modeln:


Nicht fehlen darf ein Schnullerpüppchen. Diese nähe ich seit der letzten Schwangerschaft nach eigenem Schnitt und sowohl die Liese als auch andere Besitzer waren immer begeistert.


Dieses passt zum ersten Strampler, so bleibt dieser für uns lange in Erinnerung.




Ich glaube, Lena hat das auch ganz gut gefallen. ;-)

Schnitte: Strampelhose und Babyshirt von Klimperklein, Mütze Ottobre 6/2014 (als Wendemütze abgewandelt)