Donnerstag, 12. Januar 2017

12 von 12 im neuen Jahr

Willkommen beim ersten 12 von 12 im neuen Jahr!
Unser Tag begann schauerlich, nämlich mit einem brutalen Mord...


Und die Liese war so stolz auf ihren Schneemann. Größer als sie, ohne Hilfe gebaut.
Aber der Wetterbericht hatte sie gewarnt, sie hatte es also geahnt...


Auch dieser kleine Geselle sieht etwas angegriffen aus. 


Der Lütte und ich machen uns durch Schneematsch und Eisregen 
erstmal auf zum Einkaufen.


Das Mittagessen wird heute von allem Kindern verschmäht. 
Die Nudeln haben die falsche Form, die Erbsen sind zu grün - was weiß ich.
Ich drohe ernsthaft mit Schulkost... 





Für den großen fing der Tag auch nicht so schön an, die letzten Arbeiten stehen an.



Die Brille der Liese muss gerichtet werden - ab zum Optiker!
 

In der Nacht zuvor hatten wir unerfreuliche Schlafstörungen.


Darum müssen diese zwei nun noch stärker ran als sonst.


Immerhin habe ich es trotzdem geschafft, dem Lütten eine neue Mütze zu zaubern, 
dieses Mal sogar mit Teddy. Muckelig warm!


Kinder einpacken und Oberschulen bestaunen. Heute geht es in meine alte.
Ob die auch etwas für den Junior ist? 


Frau Pratolina hat ein Rezept gezeigt, dass ich gerne mal versuchen möchte. 
Hört sich sehr lecker an. 
Ob wir es nachher süß oder herzhaft anrichten, werden wir ja sehen.


Die wichtigste Zutat haben wir jedenfalls schon mal besorgt, mal sehen, 
vielleicht fange ich schon heute Abend an.

Mehr Bilder vom 12. findet ihr wie immer bei Caro.

Montag, 2. Januar 2017

Adieu 2016 - Adieu Flecki!


Das neue Jahr begann etwas traurig für unsere Familie.
Das erste Haustier unserer Kinder ist verstorben.
Sie war wie ihr Besitzer: oft ruhig, manchmal wild und ausgelassen.
Wild auf ihr Lieblingsessen.
Gerne in Gesellschaft und dann doch gerne auch für sich.
Stoisch.
Liebenswert.

Junior sah heute Abend in den wundervollen Sternenhimmel und meinte, dass ab heute dort einer mehr leuchten würde.
Er hat recht.
Leb wohl, Flecki!